Überbrückungsleistungen für ältere ausgesteuerte Langzeitarbeitslose (Vorentwurf für ein neues Gesetz)

Ältere Langzeitarbeitslose, die bei der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert sind, müssen häufig ihr Vermögen aufbrauchen, für das Pensionsalter vorgesehene Leistungen antasten oder Sozialhilfe beziehen. Der Bundesrat will das ändern und schickt den Vorentwurf für ein neues Bundesgesetz über Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose in die Vernehmlassung. Nach dem Vorentwurf sollen insbesondere von der Arbeitslosenversicherung Ausgesteuerte, die älter als 60 Jahre sind, unter gewissen Bedingungen bis zur Pensionierung Anspruch auf Überbrückungsleistungen haben.

Quelle:

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-75606.html

Sekretariat advo5