Gynäkologe haftet nicht wegen fehlender Dokumentation

Ärzte müssen die Behandlung von Patienten nur so weit dokumentieren, wie es aus medizinischer Sicht notwendig und üblich ist. Besteht aus medizinischen Gründen keine Pflicht zur Dokumentation, darf ihr Fehlen im Haftpflichprozess gegen den Arzt nicht als Nachweis dafür gelten, dass er die fragliche Behandlung unterlassen hat.

BGer 4A_137/2015 vom 19.8.2015